Freitag, 22. September 2017

Do it yourself- einfach mal selber Brot backen

Mein Blog widmet sich DIY- Themen
 Bisher hauptsächlich aus dem Bereich Nähen und Häkeln. Ich gehe aber zusätzlich seit einigen Jahren dem Hobby Backen nach. Darüber habe ich bisher nichts berichtet, aber heute möchte ich euch ein Buch von meinem absoluten Lieblings- Food- Blogger vorstellen. 
Wenn ich schreibe "Backen" meine ich im speziellen Brot. 
Kuchen backe ich zwar auch immer wieder gerne, aber ausschließlich an Geburtstagen, weil man ihn sonst ja auch immer aufessen müsste 🙈. Das würde meiner angestrebten Fitness etwas im Wege stehen 😜
Den Blog von dem ich spreche heißt Plötzblog und Lutz Geissler, der dahinter steckt bringt demnächst sein- ich glaube 5. und 6. Buch heraus. Eines seiner bald erscheinenden Bücher, das ich euch gerne vorstellen möchte heißt:

Brot backen in Perfektion- mit Sauerteig

erschienen im Becker Joest Volk Verlag



Foto: Hubertus Schüler

Und Nein, ich glaube übertrieben ist der Titel nicht, denn so wie ich ihn mittlerweile einschätze neigt er wirklich zum Perfektionismus.
Ich finde das aber durchaus sympathisch- so gelingen die Rezepte dann trotzdem- auch wenn man sich nicht so genau an die Anleitungen hält. Wahrscheinlich mit einigen geschmacklichen Einschränkungen- aber man kann es dann ja immer noch ausbauen.

Der Vorgänger dieses Buches widmete sich dem Thema Hefe und ich muss zugeben, das fand ich bei Erscheinen des Buches schon etwas schade- da ich auch sehr viele Sauerteigbrote backe.
Zudem fand sich dort auch kein reines Roggenbrot- was vielleicht daran liegt, dass sie hauptsächlich mit Sauerteig gebacken werden?! Wer weiß es? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung.
Aber der Clou an beiden Büchern ist einfach, man setzt mit Hefe- im neuen Buch mit Sauerteig- einen Teig an, lässt ihn meist 24 Stunden bei Raumtemperatur gehen und dann wird er nur noch ggf. geknetet und abgebacken. Einfach genial- vorallem lässt sich das Backen so prima in den Alltag integrieren.

Zunächst ist das Buch in Brot, Brötchen und süßes Gebäck unterteilt und eine bebilderte Übersicht zu Beginn gibt schon einen Einblick in die Rezepte.
Dann wird auf das Prinzip dieses Buches eingegangen und natürlich den Sauerteig.
Gerätschaften und Zutaten werden vorgestellt sowie die Arbeitsschritte erklärt.
Wer dann soviel Muße hat kann sich auch daran machen seinen eigenen Sauerteig anzusetzen. Wer aber sofort loslegen möchte kann sich natürlich auch eines fertigen Sauerteiges bedienen.

Ich finde den theoretischen Teil dieses Buches sehr aufschlussreich und auch übersichtlich gestaltet.
Bei den Rezepten bekommt man sofort Lust sie auszuprobieren. Die Fotos sehen richtig toll aus und sind sehr ansprechend gestaltet.

Es gibt viele unterschiedliche Rezepte, wie z.B. 
Roggenvollkornbrot im Kasten
Roggenschokobrot
Roggenschrotbrot 
Pumpernickel
Baguette
Ciabatta 
Toastbrot
Sandwichbrot
Nussbrot
Fladenbrot
Foccacia 
Laugenbrezeln
Dinkel- Joghurt-Brötchen
Und vieles, vieles mehr...

Zu jedem Rezept gibt es eine genaue Grammangabe der Zutaten- sogar bei Eiern, Wasser, Milch, Salz. Was ich anfangs etwas befremdlich fand, aber mittlerweile sehr schätze.

Meine ersten Rezepte, die ich aus dem Buch ausprobiert habe sind das Roggenbrot im Kasten und die Fettsemmel. Da aber mein Sauerteig noch nicht so richtig reif ist habe ich diese Ergebnisse nicht fotografisch festgehalten. Vom Geschmack waren sie aber sehr aromatisch.

Richtig toll hingegen sind die Roggenbrötchen geworden, von Geschmack und Aussehen.
Ok, am Aussehen lässt sich noch feilen 😉
Aber geschmacklich einfach Top!


Auch sehr gut ist bei meiner Familie das helle Mischbrot mit Hefe angekommen. 



Wer also gerne frisches, selbstgebackenen Brot mag- und vorallem gerne backt - dem kann ich das Buch wärmstens empfehlen.
So einfach und alltagstauglich kann Brot backen sein!
... und da mein Sauerteig jetzt so richtig in Fahrt ist werde ich am Wochenende die nächsten Brötchen ausprobieren 😊

Nun bedanke ich mich noch beim Becker Joest Volk Verlag für das zur Verfügung gestellte Material
Und wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende.

Bis bald,
eure
Elke

*Dieser Post enthält Werbung*
Verlinkt bei: Freutag

Donnerstag, 14. September 2017

1. Teil der Jolijou Herbst- Winter Kollektion


Seit Kurzem ist sie endlich da; die neue Herbst- und Winter Kollektion von Jolijou.
Da ich auch sehr gerne Farbe trage sind meine Kinder dieses Mal leer ausgegangen. 🙈
Aber gefühlt quillt von ihnen der Kleiderschrank über und ich habe nichts anzuziehen. 😉
Ich habe hier den Stoff Orchid bliss, den es auch noch in einer dunkleren Farbzusammenstellung gibt, zu einer Frau Liese von Schnittreif vernäht.
Den Schnitt mag ich sehr gerne, weil er schön schlicht ist und richtig gut sitzt.
Ich freue mich eigentlich auch schon wieder auf den Herbst, dann kann ich dieses schicke Teil mal wieder aus dem Kleiderschrank kramen und ausführen.


Aus einem weiteren und dieses Mal schlichteren Design habe ich ein Shirt mit tiefem V- Ausschnitt nach einem Schnitt von Lillesol & Pelle genäht.
Der Stoff ist ein Sweat mit Elastan und fühlt sich richtig gut an.
Den Schnitt hatte ich mir sofort für den Stoff in den Kopf gesetzt und ich finde er passt sehr gut dazu. Ich fühle mich irgendwie auch immer so, als hätte ich einen Blazer an, wahrscheinlich bedingt durch das Design, den festeren Stoff und den tiefen Ausschnitt.

So, jetzt habt ihr schon mal einen kleinen Einblick in die neue Jolijou Kollektion bekommen.
Meine anderen Designbeispiele werde ich euch ein anderes Mal zeigen.
Leider ist unser PC immer noch nicht wieder unter den Lebenden- und mit ihm leider auch die Fotos erst mal unerreichbar für mich.

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag und bis bald.
Eure Elke


*Dieser Post enthält Werbung*

Verlinkt bei: RUMS

Donnerstag, 7. September 2017

My Willow- Probenähen für Lilabrombeerwölkchen


Willow und ich- das war Liebe auf den ersten Blick.😉
Früher habe ich ständig und fast ausschließlich solche verspielten Oberteile mit Spitze und Bändern und Tüddelkram getragen...
Daher habe ich mich auch sehr gefreut, dass ich die Tunika mitnähen durfte.
Ich habe sie (aus Stoffnot😉) sehr kurz genäht und ohne die halblangen Trompetenärmel.
Am Besten fällt sie, wenn man wirklich eine dünne Webware wie z.B. Viskose, Voile, Chiffon oder ganz leichten Baumwollstoff dafür wählt.
Der Schnitt ist eher weit und luftig, kann aber auch an der Teilungsnaht mit Hilfe eines eingenähten Gummibandes auf Taille gerafft werden.


Die Bilder sind übrigens bei unserem Sommerurlaub im schönen Deutschland entstanden. Dieses Jahr waren wir in der Lüneburger Heide und dort ist es wirklich traumhaft schön. Ok, das Wandern fanden die Kids nicht so toll aber das Reiten auf unserem Ferienhof hat den Ausgleich gegeben 😉


Das Willow EBook könnt ihr über den Dawanda- Shop von Lilabrombeerwölkchen erwerben und fleißig nachnähen.
Habt einen schönen Tag
Eure
Elke



*Dieser Post enthält Werbung*

Verlinkt bei: RUMS

Dienstag, 5. September 2017

Ein Baby- Fotoalbum zum 1. Geburtstag


Was schenkt man einem kleinen Kind zum 1. Geburtstag, das auch noch zwei ältere Geschwister hat und dadurch einfach alles schon vorhanden ist?!
1. Gedanke: Nichts.
2. Gedanke: Na gut, eine Kleinigkeit vielleicht doch- immerhin hat es zwei ältere Geschwister, die genau das wahrscheinlich unfair finden.

Dann kurz vor knapp fiel mir dann doch noch was ein. Ein Fotoalbum!
Seine Schwestern haben es schon geliebt in kleinen Einsteckalben ihre Familienmitglieder anzuschauen...


Zunächst also erst mal passendes Material besorgt, zum Glück gibt es hier vor Ort auch schöne Läden für Stoffe und anderen Tüddelkram.
Es sollte eher dezent von Farbe und Muster sein, da es nicht zu überladen werden sollte.
Ich habe für das fertige Buch die Maße 15x15 cm gewählt und die Fotos auf 10x10 cm zugeschnitten.
Folie hatte mein Mann noch, die habe ich etwas größer 11x11 cm zugeschnitten, knapp aufgenäht und in der Mitte eine Öffnung zum Fotos Austauschen gelassen.


Es ist zwar etwas krumm und schief geworden, weil es schnell gehen musste, aber ich finde es richtig toll.
Das ist auch eine schöne Geschenkidee zur Geburt- oder zum 1. Geburtstag.
Und wenn man etwas mehr Zeit hat kann man auch noch anderen Tüddelkram einnähen. Wie immer kennt die Fantasie dort keine Grenzen 😉



Verlinkt bei: Creadienstag

Sonntag, 3. September 2017

Mit Glitzer - Einhorn zur Einschulung


Jetzt wollte ich noch mal schnell die Schultüte unserer Großen zeigen.
Da sie großer Pferde- und Einhornfan ist, stand das Thema schnell fest und sie hat sich auch tierisch über die Schultüte gefreut.
Das Schnittmuster dafür habe ich online von Pattydoo gefunden. Klar kann man auch locker selber machen, aber da hatte ich keine Lust zu.
Das Einhorn habe ich von einer anderen Schultüte abgezeichnet und aus Filz appliziert.





Dienstag, 22. August 2017

Morning Dew von Jolijou zur Swafing Hausmesse

Hallo ihr Lieben,
vielleicht habt ihr diese Woche schon mein neues Blogdesign gesehen. Ich musste mir mal spontan was einfallen lassen, weil mein PC sich nicht mehr hochfahren lässt und ich somit meine Fotos nicht mehr mit meinem Label kennzeichnen konnte. Jetzt erledige ich gerade alles übers Smartphone- aber läuft...

Das wollte ich ursprünglich gar nicht erzählen... 😉
Eigentlich geht es eher um einen der neuen Stoffe von Jolijou, der für die Swafing Hausmesse entworfen wurde- Morning Dew.
Es war Liebe auf den ersten Blick bei mir- eigentlich hatte ich gar keine Zeit fürs Nähen- aber die habe ich mir dann mal freigeschaufelt.
Das Design ist auf einem wunderbar weichen Modal Sweat gedruckt, der sich auch perfekt für herbstliche Kleidung- wie Hoodies oder Pullover etc. eignet.
Aber da es zu dem Zeitpunkt so heiß war- konnte ich noch keinen Gedanken an Herbst- oder Winterkleidung verschwenden.
Daher hat er seine Bestimmung in einem Bahnenrock, aus der Ottobre woman, gefunden.


Das Schöne finde ich bei Swafing, dass man exakt die Farbtöne aus dem Designstoff auch als Uni Jersey findet.
Das Top passt somit farblich perfekt zum Rock!


Bei der aktuellen Wetterlage hätte ich zwar lieber einen Pulli- aber trotz allem Liebe ich meinen Rock aus dem schlichten Design.


Da das Design für die Swafing Hausmesse entworfen wurde könnt ihr es danach bei eurem Swafing - Händler finden.

Habt einen schönen Tag,
eure Elke

Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

*Dieser Post enthält Werbung*

Dienstag, 20. Juni 2017

Ein Jersey- Hemd aus dem wunderschönen joliPineapple von Jolijou


Nun darf ich euch endlich dieses tolle Stöffchen nach dem Design von Jolijou zeigen. Entstanden ist dieses Hemd  á la Jürgen von der Lippe schon Anfang des Jahres, die Farben leuchten so wunderschön und die Ananas mit den Sternen finde ich einmalig! 
Es ist eines der Designs, die exklusiv für das Buch "Klimperklein" von Pauline Dohmen produziert wurden. 
Den Schnitt für dieses bequeme Jersey- Hemd habe ich aus einer Ottobre kids. Jersey finde ich für Kinder einfach viel schöner zu tragen und anzuziehen und trotzdem hat der Schnitt etwas schickes an sich. 


In der Ottobre war das Hemd glaube ich mit Knöpfen vorgesehen- ich habe wieder zu meinen heißgeliebten Jersey - Druckknöpfen gegriffen. Mittlerweile habe ich auch nicht mehr so viel Angst dabei etwas zu versauen ;)
Das Hemd trägt unser kleiner Schatz sogar immer noch, da ich es recht großzügig in der Größe genäht habe.
Den tollen Stoff gibt es zusätzlich in pink und zwei Kombistoffe wurden auch noch produziert- alle Stoffe könnt ihr demnächst bestimmt bei eurem Stoff- Dealer finden ;)
Habt einen schönen Tag!
Eure Elke




Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

*Dieser Post enthält Werbung*