Dienstag, 30. Juni 2015

Strandperle- Fred von SOHO

*Werbung*

Heute lüfte ich das Geheimnis vom Probenähen.

Fred von SOHO hat wieder ein neues E-Book für die Damenwelt herausgebracht.

Die "Strandperle"!
Und damit Mutter und Tochter auch beide hübsch am Strand flanieren können gibt es auch noch das "Strandperlchen" für alle kleinen Ladys!
Beide Schnitte sind sehr variabel, wie ich schon angedeutet habe- d.h. es gibt tausendundeine Möglichkeit die Strandperle zu nähen, mit Tunnelzug, als Strandkleid, Longshirt, mit seitlichem Schlitz, mit V-Ausschnitt, Rundhals, Wasserfallausschnitt, mit langen Ärmeln, kurzen Ärmeln...
Schaut auch mal bei allen anderen Probenäherinnen vorbei, da gibt es wunderschöne Designbeispiele.

Ich habe mich für eine Basic- Strandperle entschieden, die auch etwas kürzer als das Longshirt ist. Da ich Wasserfallausschnitte mag- habe ich mich auch mal daran gewagt- war für mich also eine Premiere!
Gesäumt habe ich mit pinkem Kontrastgarn.

Und nun bekommt ihr die Links zum Shop von Fred von SOHO
Hier bekommt ihr:

die Strandperle
das Strandperlchen
und das Kombi- E- Book

Viel Spaß mit eurer Strandperle oder eurem Strandperlchen :)

Eure Elke

Das sind Bibi und Tina...

... auf Amadeus und Sabrina...

Meine Tochter ist der totale Bibi und  Tina - Fan.
Angefangen mit den Büchern und Hörbüchern bis zu den DVD´s.
Da kam dieser Stoff natürlich wie gerufen.

Mit dem Kombinieren der Stoffe war ich schon ziemlich lange beschäftigt. Die Vorgabe war immerhin dieser doch sehr wilde Stoff, in den ich etwas "Ruhe" bringen wollte- und ein Kleid sollte es werden.

Zum Glück habe ich im Stoffladen den grünen Stoff gefunden, der wirklich wie A.. auf E... dazu passt.



 Etwas unzufrieden bin ich noch mit dem Kragen, der einfach mit der Overlock gesäumt ist.
Er rollt sich an den Enden auf- ich denke ich werde es noch mal mit Versäuberungsstreifen probieren... es sei denn irgend jemand hier hat auch noch einen ganz, ganz tollen Geheimtipp, dann lasst es mich wissen!! ;)

Das pinke Band unten ist auch elastisch, so, dass das Kleid überall dehnbar bleibt.

Meine Tochter ist so glücklich mit ihrem Kleid, da macht das Nähen doch doppelt Spaß. :)

Verlinkt bei: creadienstag, Kiddikram, Meitlisache, HOT, DienstagsDinge

Sonntag, 28. Juni 2015

Was lange währt...


... wird endlich gut!

Ja der aufmerksame Leser wird bemerkt haben, dass ich schon länger beim Probenähen für Fred von Soho aktiv bin.
Aber nun ist es bald soweit- die Damenwelt darf sich dieses Mal freuen!
Ein ganz wandelbarer Schnitt wird es sein, der viel Raum für Kreativität lässt.
Heute zeige ich euch schon mal einen kleinen Einblick... beim nächsten Mal gibt es mehr zu sehen- versprochen! ;)

Eure Elke

Dienstag, 23. Juni 2015

Summer dress for france

Heute zeige ich euch einen ganz besonderen Stoff, der hier schon lange bei mir im Nähzimmer lag und im Schrank schon fast dachte ich hätte ihn vergessen.
Aber in Wahrheit habe ich nur nach einem passenden Schnitt gesucht um ihn richtig in Szene setzen zu können ;)
Als ich diesen Stoff hier nämlich entdeckt habe war ich sofort  verliebt- und ja, durchaus auch für Mädchen wunderschön. Es muss ja auch nicht immer pink sein.

Der Schnitt ist übrigens aus der letzten Ottobre kids und vorne der obere Volant ist schräg angeschnitten, was auf den Fotos aber glaube ich gar nicht so auffällt.
Für meine Coverlock habe ich mir nun auch verschiedenfarbige Konen besorgt- hier passte das blau gerade sehr gut.

Vorne habe ich noch eine "Negativapplikation" in Herzform angebracht. Dazu wird einfach von innen ein Kontraststoff angenäht, anschließend habe ich ihn vorne einfach weggeschnitten.

Eigentlich sollte dieses Kleid für unseren baldigen Urlaub sein- ganz optimistisch mit kurzen Ärmeln genäht ;)
Aber wie man sieht, kann man auch ganz gut einen langarmigen Body unterziehen!!

Einen schönen Tag euch! Und bis bald
Elke




Verlinkt (heute zum 1. Mal bei HOT, )creadienstag, Meitlisache, Kiddikram

Donnerstag, 18. Juni 2015

... noch schnell ab in den RUMS- Topf mit einem Häkelbolero






































Ganz schnell zeige ich euch heute noch bei RUMS meine neue Häkelweste.
Sie ist die Auflösung von meinem kleinen Einblick, den ich euch Anfang des Monats von meinem aktuellen Häkelprojekt gegeben habe.
Geschlossen wird der Bolero vorne mit zwei Wollfäden, was ich aber wahrscheinlich noch abändern werde, da, wenn die Weste offen steht es irgendwie aussieht, als hätte ich vergessen zwei Fäden zu vernähen....













Den Rand habe ich aufgrund von Wollmangel mit einem Rand dunkelgrün umhäkelt, aber im Nachhinein fand ich genau das richtig passend.

Guten Abend euch allen und bis bald.
Grüße
Elke

verlinkt bei: RUMS, Häkelliebe

Sonntag, 14. Juni 2015

Zasha for summer!!

Heute habe ich einen Blick in den Kleiderschrank meiner Tochter geworfen und festgestellt, dass sie kaum T-Shirts hat.
Und das wo sich doch nun anscheinend der Sommer einstellt.
Da fiel mir auch spontan Zasha von Schnittgeflüster ein.
Diese Shirtkombi aus einem weiten, kurzen Shirt über einem Top gefiel mir schon länger und heute habe ich es getan!

Vielleicht erinnert ihr euch noch, ich habe mal so verdammt viel Glück gehabt und ein Abo von Schnittgeflüster für 1!! Jahr gewonnen! :)
... Hihi, musste ich noch mal eben einwerfen ;)



 ... komisch, irgendwie wirkt meine Tochter direkt cooler ;)

... aber wenn ich es mir recht überlege- kann natürlich auch an der Knarre in ihrer Hand liegen ;)

Zasha habe ich passend zur vor Kurzem entstandenen Lieblingsbuxe von Fred von Soho genäht.
Die Farbe des oberen Shirts ist ähnlich der, der Hose und mit den gelben Covernähten passt es zu den Bündchen der Hose.

Ich finde die Art des Shirts total cool, da werde ich auf jeden Fall noch mindestens eines von nähen, da man sie auch mal eben über einem Unterhemd ziehen kann etc.
Auch aus einem luftigeren Stoff könnte ich mir das sehr gut vorstellen...

Vielleicht brauche ich sowas noch mal für mich!! :)
Einen schönen Sonntag euch allen.
Elke

(PS: Die Hinweise auf Schnittmuster sollen keine Werbung darstellen, sondern stellen lediglich meine Meinung dar)

Verlinkt bei: Kiddikram, Meitlisache

Freitag, 5. Juni 2015

Der Overlock- Coverlock- Ratgeber, der Licht ins Dunkel bringt


Steht bei euch im Nähzimmer auch eine Over- oder sogar eine Coverlock? 
Dann standet ihr wahrscheinlich auch mal davor und habt euch gefragt ob dieser oder jener Arbeitsvorgang nicht auch anders zu lösen ist. 
So ähnlich ging es mir mit meiner neuen Coverlock. Wie sichere ich die Fäden? Wie näht sie die Naht zu Beginn korrekt? 
Zur Overlock gibt es da auch schon einige Bücher, aber zur Coverlock habe ich da fast keine Literatur gefunden. 

Heute stelle ich euch, das für mich interessanteste Buch zu dieser Thematik vor: 

„Richtig nähen mit Overlock- und Coverlock- Maschinen“ 
von Christelle Beneytout und Sandra Guernier. 

Es ist im stiebner - Verlag erschienen, die aktuelle Auflage ist von 2014- die französische Ausgabe von 2012.

Das Buch zeigt zu Beginn erst mal den direkten Vergleich von Coverlock und Overlock. Die Stiche, Funktionen, die Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten. 
Das Buch gibt des Weiteren hilfreiche Tipps, z.B. im Bezug auf die zu verwendenden Nadeln, Garne, Stoffe und stellt auch das Zubehör vor. 
Ganz sympathisch finde ich auch die Profitipps oder wenn Christelle aus ihrem „Nähkästchen plaudert“. 

Den Aufbau des Buches finde ich sehr gut, da die unterschiedlichen Thematiken immer auf beide Maschinen bezogen sind. Dabei wird z.B. das Regeln der Stichlänge erst auf die Overlock bezogen geschildert und direkt im Anschluss zur Coverlock. 
Wer aber direkt für eine der Maschinen das Regeln der Stichlänge nachschlagen möchte wird auch nicht enttäuscht. Im Inhaltsverzeichnis befinden sich die Abkürzungen O, C oder K (Overlock, Coverlock, Kombinierte Overlock- Coverlock - Maschine) vor den Kapiteln. So findet man ganz schnell, was man sucht.

Es werden unter anderem die Themen: 
Das sehr übersichtliche Inhaltsverzeichnis
  • Einfädeln
  • Nahtlinie und Nahtzugabe
  • Regeln der Stichlänge/ -breite
  • Den Differentialtransport regeln
  • Mit oder ohne Messer nähen
  • Rundungen nähen
  • Overlockstich kreisförmig nähen
  • Ecken nähen
  • Raffen und Gummizüge
  • Halsausschnitte
  • Ärmel- oder Hosensaum
  • Schrägbänder
  • Zierstiche
  • Rollsaum
  • Festonstich
  • Kettstiche
  • Biesen
  • Paspel
  • Spitze annähen
  • Annähen eines Reißverschlusses
erarbeitet. 

Das Buch gibt dazu hilfreiche Tipps, oft anhand eines Nähbeispiels. So kann man direkt nachvollziehen wofür die Technik/ der Nähfuß/ der Stich etc. in der Praxis angewandt wird. 
Für mich war ein sehr großes „Aha- Erlebnis“, wie simpel es doch sein kann einen V- Ausschnitt zu nähen. Das hätte ich mir weitaus komplizierter vorgestellt. 
Aber nicht nur im Bezug auf die Coverlock war das Buch eine Fundgrube für mich. Einige Arbeitsvorgänge an meiner Overlock werde ich ab jetzt auch anders nähen, wie z.B. den Nahtanfang, bei dem man (wie ich nicht wusste) die Naht direkt zu Beginn schon sichern kann, oder die Ecken zu nähen ohne neu beginnen zu müssen. 
Demnach war das Buch eine echte Bereicherung für mich. 
Einige Kapitel hätte ich mir gerne umfangreicher gewünscht, bzw. noch genauer erklärt, da ich jetzt z.B. nicht weiß wie ich die Fadenspannung aller Fäden bei der Coverlock lösen kann. Reicht da den Nähfuß anzuheben? 
Aber das Buch gibt zumindest Einblicke in alle Funktionen und wenn man dann doch noch mehr lesen möchte gibt es ja immer noch das Internet. 
Die Fotos im Buch finde ich manchmal etwas unterbelichtet und sie zeigen für mich nicht so deutlich worum es geht. Aber ich denke mit diesem Manko kann man leben.
Alles in Allem ein informatives Buch für alle, die sich näher mit dieser Thematik beschäftigen möchten, bzw. wissen wollen, was sonst noch alles in ihren Maschinchen steckt. 

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen helfen einen kleinen Einblick in dieses Buch zu verschaffen und danke dem Stiebner - Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. 

Habt ihr auch Lieblingsbücher im Bezug aufs Nähen, Häkeln, sonstige Handarbeiten?
Ich freue mich über eure Anregungen!

Einen schönen Tag wünscht euch Elke

Auch aktuelle Overlock- und Coverlock - Maschinen werden im Buch vorgestellt

Verlinkt bei Jakaster, Freutag

*Dieser Post enthält Werbung*

Donnerstag, 4. Juni 2015

3-fach RUMS: Sommerkleid, Häkelweste und -mütze








Ab nach draußen, heute ist vielleicht einer der wenigen Sommertage die uns zum genießen bleiben.
Denn wie ist es immer so schön beim niederrheinischen Sommer? Nach kurzer, heißer Phase lassen die Sommergewitter nicht lange auf sich warten.
Aber ich möchte mal nicht meckern.
Heute bin ich seit langem mal wieder bei RUMS dabei und dieses mal auch gleich in dreifacher Ausführung.
Wie gestern schon berichtet habe ich es endlich geschafft mir auch mal ein Kleidungsstück zu häkeln- es war immer mein ganz großes Ziel und für mich in unerreichbarer Entfernung.
Aber ich habe es tatsächlich gewagt und mit einer Häkelweste angefangen.
Der Clou ist, dass man sie nicht zusammennähen muss, sie besteht aus einem einfachen "Schal" der einfach zwei Löcher für die Arme hat.
Es hat superviel Spaß gemacht und ich bin richtig auf den Geschmack gekommen!
Zudem ist noch eine mintfarbene Häkelmütze entstanden, die vorne noch mit einem Samtband verziert ist.

Das Kleid habe ich mir aus zwei unterschiedlichen Schnitten selber kreiert und mit gaaaaanz viel Improvisation, da es anfangs sehr weit geschnitten war.
In den Stoff habe ich mich spontan im Stoffladen verliebt.
Ich mag zur Zeit gerne pastellfarben und mint gefällt mir besonders gut.



So, nun werde ich mal das Wetter genießen und vorher noch bei RUMS und der Häkelliebe vorbei schauen.
Bis bald
Elke







Mittwoch, 3. Juni 2015

Mein aktuelles Häkelprojekt

Wer mir auf meinem Blog schon etwas folgt hat bestimmt auch schon mitbekommen, dass auch das Häkeln zu meiner Leidenschaft gehört. 
Da ich dieses Hobby aber erst seit ca. einem Jahr verfolge habe ich sehr klein angefangen und zwar mit Häkelblumen. 
Eigentlich reichte mir dieses Können auch zu Anfang, da ich damit lediglich meine Nähprojekte verschönern wollte, aber irgendwann wuchs mein Interesse. Zuerst ein Tuch, dann eine Häkelweste und schließlich (und wahrscheinlich nicht das letzte) mein drittes größeres Häkelprojekt.
Hier zeige ich euch zwei Fotos, das Muster besteht aus zwei Stäbchen, die von einem dritten Stäbchen umhäkelt werden.

Auf dem zweiten Bild kann man das Muster noch besser erkennen.
Eigentlich ist gelb so gar nicht meine Farbe und man findet sie in meinem Kleiderschrank fast gar nicht, aber irgendwie war mir danach und zu Jeans kombiniert mag ich die Farbe- oder mein Favorit, zu grün.
Anfangs war mir der Gedanke - ewig an einem Häkelstück zu sitzen - zu "langweilig". Immer nur das gleiche Muster- immer und immer wieder häkeln. Aber mittlerweile finde ich es irgendwie entspannend und man kann sehr gut dabei abschalten.
Egal ob draußen- die Sonne genießen und schön im Liegestuhl zu sitzen- oder drinnen, abends vor dem Fernseher.

So, jetzt habe ich euch natürlich noch gar nicht verraten, was es überhaupt wird, aber das soll auch noch etwas mein Geheimnis bleiben. Eins sei verraten, es ist auch wieder etwas zum Anziehen für mich.
Je nachdem wie lange es noch dauert, werde ich hier für euch berichten.... (vorausgesetzt es sieht nicht arg doof aus ;) )

Dann wünsche ich allen jetzt ein schönes, langes Wochenende und wir hören und lesen uns.
Eure Elke


Verlinkt bei: Häkelliebe