Dienstag, 25. Oktober 2016

Häkeln für Babys- 19 süße Häkelprojekte für die Kleinsten

Heute möchte ich euch einen Kreativratgeber aus dem GU-Verlag vorstellen:

Gräfe und Unzer Verlag/ Fotografin: Mirjam Fruscella

"Häkeln für Babys- kuschelige Maschen für die Kleinsten"
 - von Dorothee Borck, ISBN 978-3-8338-4842-1

Es ist ein recht kleinformatiges Softcover- Buch, welches auch als e-book erhältlich ist, in dem 19 Häkelprojekte für Babykleidung, Spielzeug, Accessoires, Deko und andere Gebrauchsgegenstände vorgestellt werden.
Das Buch und die Fotos sind sehr ansprechend gestaltet und alle Projekte zeitgemäß umgesetzt.
Zu Beginn wird noch auf geeignete Garne und die Maße des Kindes eingegangen.
Die Häkel- Grundtechniken werden anhand einzelner Zeichnungen dargestellt, jedoch kann man alleine mit diesen Bildern kein Häkeln lernen, da zu jeder Masche nur ein Bild vorhanden ist.
Besonderes Extra des Buches ist jedoch eine GU- Kreativ- App, mit der man bestimmte Bilder scannen und dann How-to-Videos aufrufen kann.


Das wollte ich natürlich auch erst mal ausprobieren. Also habe ich im Play- Store die GU- App runtergeladen und dann fing das lustige scannen an.
So lustig wurde es dann allerdings nicht, da es bei mir "eigentlich" gar nicht klappte. Einmal habe ich es geschafft, dass ein Foto gescannt wurde und dann erschienen auf dem Bildschirm mehrere Buttons die man zu weiterführenden Videos anklicken konnte.
Die Idee finde ich wirklich super, nur leider habe ich es danach nie mehr geschafft ein Bild zu scannen.
Für mich ist es allerdings nebensächlich, da mir die Häkeltechniken bekannt sind und mir das Buch sonst sehr gut gefällt.

Im Buch sind unter anderem:

ein Knistertuch,
eine Weste,
eine Kapuzendecke,
eine Wickeljacke,
eine Mütze und Handschuhe,
eine Schnullerkette,
ein Cardigan,
eine Erstlingsmütze
eine Jogginghose etc.

Allesamt wirklich schöne Projekte.

Gräfe und Unzer Verlag/ Fotografin: Mirjam Fruscella

Gräfe und Unzer Verlag/ Fotografin: Mirjam Fruscella

Gräfe und Unzer Verlag/ Fotografin: Mirjam Fruscella

Zu jedem Projekt ist eine Materialangabe und falls nötig eine Maschenprobe mit Skizze und Maßen angegeben. Zudem eine kurze Vorgehensweise, wie das Projekt gehäkelt wird.
Um das Buch auf Herz und Nieren zu testen habe ich als erstes die Schnullerkette daraus gehäkelt. Dazu fand ich die Anleitung sehr gut verständlich, lediglich am Ende, bei der es um das Umhäkeln in einer Kontrastfarbe ging, wäre ich als Anfänger wahrscheinlich nicht schlau geworden. Das fand ich persönlich zu ungenau erklärt.
Das Ergebnis kann sich jedoch sehen lassen und ist schon aus einigen Garnresten herzustellen - ein tolles Mitbringsel zur Geburt.
Mein nächstes Projekt aus dem Buch ist auch schon in der Produktion ;). Es ist die wunderschöne Wickeljacke vom Buchcover- sie ist auch der Grund, warum ich auf dieses Buch aufmerksam geworden bin.
Also, Daumen hoch für dieses süße Häkelbuch- auch die (bei mir) nicht funktionierende App tut dem keinen Abbruch.
Ich bedanke mich noch beim GU- Verlag, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat und euch noch einen schönen Tag!
Eure Elke









Dieser Post enthält Werbung

Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge, Häkelliebe

Donnerstag, 20. Oktober 2016

My black dress- im raxn- Design

In dieses tolle Blumen- Design "feliciflora" von raxn habe ich mich auf Anhieb total verliebt.
Bei der Farbwahl habe ich mich dieses mal für eine - für mich- total untypische Farbe- entschieden: schwarz!
Aber ich hatte im Internet ein total schönes Nähbeispiel aus dem schwarzen Stoff gesehen und habe mir gedacht- das will ich auch!
Schwarz geht eigentlich immer- egal ob im Alltag oder wenn es auch mal etwas festlicher sein soll.
Ich habe mich dann aber dazu entschlossen ein kurzes Kleid daraus zu nähen. Der Schnitt ist ein Raglan- Kleid aus einer Ottobre- ich habe den Schnitt lediglich etwas verkürzt.
Ich mag mein neues Kleid total gerne! Vorallem in Kombi mit der rosafarbenen Jacke- weitere Infos zur Jacke findet ihr HIER auf meinem Blog.

Übrigens habe ich für die Fotos nicht mein Leben riskiert ;) auf diesen Schienen fährt kein Zug mehr. Lediglich zieht dort mal die ein oder andere Draisine vorbei und dann wäre ich auch schnell von der Strecke gesprungen ;)

Nun habt einen schönen Tag- ich springe noch mal schnell zu RUMS rüber.
Eure Elke




Verlinkt bei: RUMS




Sonntag, 9. Oktober 2016

Dressed in "Klimperklein"


Zur Zeit herrscht ja gerade in der Nähszene der "Klimperklein"- Boom. Überall klimpern Näher zuckersüße Outfits für ihre Babys und Kleinkinder. Ich bin bisher "nur" in Besitz des 1. Buches von Pauline Dohmen "Nähen mit Jersey- kinderleicht".
Aber auch darin findet man einiges für Neugeborene ab Gr. 56.
Zuerst dachte ich, dass die Sachen recht breit und Groß ausfallen- z. B. in Vergleich mit einem Schnitt aus der Ottobre. Nun muss ich dazu sagen, dass es bei dem Pulli hier wirklich gut ist, dass er so weit geschnitten ist, da er wirklich sehr gut an- und auszuziehen ist.
Wenn ich eines hasse, dann, wenn man sein Kind in ein Kleidungsstück quetschen muss.
Zudem bin ich jetzt auch in Besitz einer Vario- Zange von Prym, mit ihr bringe ich jetzt im Handumdrehen die Jersey- Druckknöpfe an.... was habe ich mir einen abgebrochen mit diesem Werkzeug und der Hammer- Methode!!
Die Zange ist jeden Euro wert!
Und dazu finde ich sehen sie wirklich professionell und schick aus- sucht euch keinen ab, auf den Fotos habe ich sie gekonnt nicht geknipst ;)


Das Mützchen habe ich letztens bei den ersten "eisigen" Temperaturen genäht und mit einem dicken Stepper gefüttert. So ist sie absolut wintertauglich.
Auch die Hose ist aus dem Buch, sie ist aus dem Lillestoff- Jeans- Jersey genäht, dabei habe ich allerdings die linke Stoffseite verwendet, weil ich sie in hell schöner fand.
Dies ist auch der 1. Hosenschnitt mit Saumbündchen, bei der ich die Bündchenbreite total angemessen finde, so, dass die Hose nicht rutscht. Ansonsten ziehe ich immer vorsorglich ein Gummiband mit ein. Aber hier rutscht zumindest bei einem liegenden Baby nichts ;)


An alle Häkler: Zu der tollen Schnullerkette berichte ich demnächst ausführlich.

Habt einen schönen Tag!
Bis bald,
eure Elke

Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Kuscheliger Häkel- Shrug für den Herbst

So langsam wird es draußen schon herbstlich und da kommt warme, kuschelige Kleidung gerade recht.
Den Sommer habe ich dieses Jahr unter anderem dazu genutzt mir diesen Shrug zu häkeln.
Als Einsteiger- Projekt ist er absolut geeignet, denn es wird lediglich ein großes Rechteck gehäkelt, welches an den Enden zusammen genäht wird.
Ich habe vorher das Internet durchforstet und bin schließlich auf den Blog All about Ami gestoßen auf dem ich eine englische Anleitung für einen Shrug mit diesem schönen Rippenmuster gefunden habe. Dazu wird einfach in das hintere Maschenglied gearbeitet.
Dann habe ich ihn nur noch auf meine Körpermaße angepasst, wobei er glaube ich etwas zu breit ist, da er mir gelegentlich von den Schultern rutscht.
Da ich eher so der praktische Typ bin und mich sowas auch echt nervt habe ich jetzt eine Häkelbrosche angebracht die das verhindert.
Ich mag ihn total, er ist auch richtig kuschelig, da in der Schurwolle auch ein Teil Kaschmir enthalten ist.
Gehäkelte ist er aus: Lana Grossa Alta moda cashmere. 
Das tolle an Wolle ist ja auch, dass sie angenehm zu tragen ist und man nicht so darin schwitzt.
Ich freue mich schon wieder auf die kuschelige Herbstzeit, schöne Tage draußen, fallende Blätter, wärmende Kakaos, goldenen Sonnenschein....  und natürlich meinen wollig- weichen Herbst- Shrug. Häkelt ihr euch auch was für den Herbst und Winter?
Suche ja noch mein nächstes Projekt, vielleicht habt ihr eine tolle Häkeljacke irgendwo gefunden?! Teilt es mir gerne mit ;)
Freue mich über eure Ideen,
habt einen schönen Tag,
eure Elke

Verlinkt bei:
RUMS, Häkelliebe