Freitag, 20. Januar 2017

Recycling- Festtags- Kleidung

Ich mag es, ausrangierter Kleidung, wieder Leben einzuhauchen. 
Entweder, wenn die Sachen noch recht gut sind, landen sie bei mir in der Altkleidersammlung, oder, falls sie Löcher haben aber auch noch viel gutes Material vorhanden ist, versuche ich sie irgendwie in meine Nähprojekte einzubinden. Meist als Applikationen, da ich mittlerweile doch schon ziemlich große Stücke zum Nähen brauche- aber die Weste unseres Zwerges konnte komplett aus einer alten Hose meines Mannes hergestellt werden. 
Es war seine absolute Lieblingshose- nur leider altersbedingt nicht mehr alltagsfähig. Umso schöner, dass sein Sohn sie dieses Jahr zu Weihnachten tragen konnte ;) 
Aber nicht nur zu festlichen Anlässen mag ich solche Westen, ich finde sie auch- wie hier auf dem Foto über Shirts gezogen- absolut alltagstauglich. 


Die Knöpfe machen die Weste zu etwas Besonderem- die Holzknöpfe mit den Ankern drauf habe ich mir mal von einem Stoffmarkt mitgebracht- jedoch hat einer davon leider die Waschmaschine nicht überlebt.


Der Schnitt ist wie immer aus einer Ottobre kids und ich habe schon in einer anderen Ausgabe gesehen, dass es diese Art von Weste auch in größeren Größen gibt.


Es ist einfach ein gutes Gefühl, in der heutigen Zeit- in der viele kurzlebige Produkte hergestellt werden- aus etwas Altem etwas Neues zu schaffen.
Man sollte viel öfter bei sich schauen, ob es da nicht doch noch etwas zu recyceln gibt, anstatt immer mehr und mehr Stoffe im Nähzimmer zu bunkern.
Aber ich gebe zu- meine Stoffregale sind auch vollgestopft bis unter die Decke ;)
Daher habe ich mir überlegt einiges auszusortieren, vielleicht habt ihr ja auch schon gesehen, dass ich auf meinem Blog demnächst eine Second - Hand - Ecke öffnen möchte. Dort sollen ausrangierte Stoffe oder auch genähte Second - Hand- Kleidung verkauft werden.
Mal schauen wann ich es schaffe damit zu starten...

Aber nun husche ich erst noch mal schnell beim Freutag vorbei.

Habt einen schönen Abend
Eure Elke

Verlinkt bei: Freutag

Freitag, 13. Januar 2017

Kuschel- Pulli fürs Schneegestöber ;)



Passend zum anstehenden Schneegestöber ist gestern das Ebook Lillesol basic No. 52 herausgekommen. Es ist ein Hoodie der sowohl mit Kuschelkragen als auch mit Kapuze genäht werden kann.
Ich habe ihn aus einem Alpenfleece genäht, der hier schon seit Ewigkeiten zu Hause herumlag.
Die Unterteilung mit den Wiener Nähten habe ich mit einem farblich passenden Sweatstoff abgesetzt.
An diesen Nähten können auch noch Taschen eingenäht werden.
Dabei empfehle ich allerdings keinen dünnen Stoff zu nehmen, da sich dabei die Taschen (obwohl sie fixiert sind) herausschieben.

Das Ebook bekommt ihr zur Zeit noch zum Einführungspreis HIER.

Dann kann, zumindest bei uns, das Schneegestöber kommen ;)
Ich bin ja wirklich mal gespannt was da für ein Schneesturm auf uns zukommt. Kann es mir bis jetzt noch so gar nicht vorstellen- es ist schon so lange her, dass richtig dick Schnee lag....
Lasst euch nicht einschneien und bis bald ihr Lieben!

Eure Elke



Verlinkt bei: Freutag

Dieser Post enthält Werbung

Dienstag, 10. Januar 2017

Stips & Stups - Weihnachtskleid


In diesem Jahr hatten mich die Weihnachtsvorbereitungen voll im Griff.
Da habe ich noch nicht mal die Zeit gefunden meine Kleine in ihrem Stips & Stups - Weihnachtskleid zu fotografieren.
Aber das habe ich nun nachgeholt, denn diesen tollen Igelstoff von Bienvenido Colorido habe ich von  Der Ponyhof  bekommen um daraus ein Designbeispiel zu nähen. Vorab bekommt ihr schon mal den Link zum Igelstoff => HIER

Dieses Jahr gab es bei uns einen Tiptoi Adventskalender- das erzähle ich, weil das Kleid in unserem Fall der krönende Abschluss des Kalenders war ;)
Die Geschichte bei dem Tiptoi - Kalender handelte nämlich von zwei Igeln, Stips & Stups. Sie haben unsere Mädels mit Liedern, Spielen, Bastelsachen, Rezepten etc. durch die Adventszeit begleitet.
Und irgendwie wurde das Weihnachtskleid dann zum "Stips&Stups"- Kleid getauft.

Der Schnitt ist wieder mal aus einer Ottobre- wie so oft ;)
Mit den Schnitten bin ich mittlerweile am besten vertraut, da ich sogar anhand der Ottobre das Kleidung nähen erlernt habe. Es war zwar das ein - oder andere Mal zum Haare raufen, aber mit der Zeit versteht man sogar die Anleitungen ;)
Das Kleid gefiel mir besonders gut mit dem gerafften Vorderteil. Da ich es komplett aus dem Igelstoff nähen wollte habe ich mich dazu entschieden es farblich durch eine selbstgebastelte Paspel in rosa zu akzentuieren.
Aus dem gleichen Jersey habe ich auch die Streifenversäuberung am Hals und den Ärmeln gemacht.



... und alles mit der Coverlock abgesteppt.
So ganz warm bin ich zwar immer noch nicht mit meiner Janome geworden, aber trotz allem gefällt mir dabei das Nahtbild einfach besser als mit der normalen Nähmaschine.


Meine Kleine ist glücklich in ihrem Stips & Stups - Kleid und den Stoff finde ich auch absolut mädchentauglich.
Habt einen schönen Tag- ich schaue noch mal bei einigen Linkpartys vorbei ;)
Bis bald
Elke



*WERBUNG*

Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

Montag, 2. Januar 2017

Neues Jahr - neue Vorsätze?!


Erst mal alles, alles Gute für euch im neuen Jahr!!
Ich hoffe ihr hattet einen guten Start für ein ereignisreiches, spannendes, friedliches, lustiges, kreatives, inspirierendes 2017.
Habt ihr eigentlich irgendwelche Vorsätze wenn es in ein neues Jahr geht?
Ich selber war noch nie jemand, der sich etwas vorgenommen hat- speziell, weil jetzt Jahreswechsel ist. Das war bei mir nie davon abhängig. Aber zufällig weiß ich noch, dass ich letztes Jahr hier einen Post zum Jahreswechsel geschrieben habe, dass ich mit dem Stricken anfangen möchte. Das habe ich dann auch eine ganze Zeit lang getan- aber irgendwie wurde ich dann doch nicht so richtig warm damit.
Ständig diese Maschen die einem herunterfallen, dann bauten sich noch andere Fehler ein, die ich nicht mehr so richtig glattbügeln konnte und dann bin ich doch wieder aufs Häkeln umgestiegen.
Dabei hatte ich mir richtig tolle Wolle für dieses Projekt (eine Zipfeljacke von Lana Grossa) bestellt, aber noch vor Kurzem habe ich gedacht, dass ich wohl nie mehr im Leben eine Stricknadel anfassen würde.
Aber so kann man sich täuschen....
Kurz nach Weihnachten hat es mir in den Fingern gejuckt dieses alte Projekt wieder aufzugreifen und seitdem wird bei mir abends gestickt.
Es sind mir zwar auch jetzt immer wieder  - auch richtig blöde - Fehler passiert, aber den Spaß habe ich noch nicht daran verloren.
Beispielsweise musste ich einmal mitten in der Reihe aufhören und habe beim nächsten Mal dummerweise in die andere Richtung weiter gestrickt... ja, ja ich weiß, erfahrene Stricker blicken einmal darauf und die Sache ist klar, aber mir nicht!
Ich bin ja schon froh, wenn ich mittlerweile sehen kann, wenn eine Masche heruntergefallen ist- so langsam erschließt sich mir das Ganze.


Die Jacke wird zunächst wie ein Schal gestrickt und immer mit ca. 5cm breiten Streifen aus unterschiedlicher Wolle. Hier wird die Splendid und die Garzato Nuovo von Lana Grossa verwendet. Beide superweich und bestimmt sehr angenehm zu tragen. Die Splendid hat auch einen goldenen Faden mit eingewirkt, so dass das Verstrickte sehr edel glänzt. Das kann man auf den Fotos gar nicht so richtig sehen- sieht aber wirklich ganz toll aus.
Dann nach dem ca. 10. Balken lässt man einen Schlitz (wie das geht weiß ich noch nicht, aber ich lass es mal auf mich zukommen) und darin werden zum Schluss die Ärmel eingenäht.
An und für sich jetzt nicht so kompliziert- aber wir werden mal sehen.
Ganz sauber ist mein Strickbild auch noch nicht, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.
Ich werde hoffentlich dieses Mal am Ball bleiben, denn ich freue mich schon jetzt mich in diese superweiche Wolle zu hüllen!!
Die Anleitung zur Zipfeljacke von Lana Grossa findet ihr übrigens HIER.
Bis bald,
eure Elke

Verlinkt bei: Stricklust