Dienstag, 30. Mai 2017

Mein Wohlfühl- Rock


Ich habe mir ein ganz tolles Wohlfühl- Teil genäht. Einen schönen, weiten Rock aus Baumwolle, mit tiefen Taschen in den Seitennähten.
Zudem habe ich mir diesen schön schlichten Stoff beim Ponyhof für dieses Projekt aussuchen dürfen: square Dots in Jeansblau, zum Stoff geht es HIER.
Genäht habe ich einen Rock aus einer älteren Fashion Style, der oben auf ein breites Gummiband genäht wird.
Alle 3 cm setzt man Steppnähte auf das gedehnte Gummiband, wodurch tolle Falten entstehen und das Reißverschluss - einnähen überflüssig wird.


Der Rock ist ideal bei den momentan warmen Temperaturen, richtig angenehm zu tragen und zudem auch schnell genäht.
Das einzige, das etwas Zeit in Anspruch nimmt ist das Aufsteppen der Nähte auf das Gummiband.
Nun lasse ich die Bilder sprechen und hüpfe noch mal schnell bei einigen Linkpartys vorbei.
Habt einen schönen Abend!!
Eure Elke




*Dieser Post enthält Werbung*

Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

Freitag, 26. Mai 2017

Wie ein Käfer...




Seit einiger Zeit ist in der Nähwelt der reinste Musselin- Hype ausgebrochen. Wer zu Beginn noch gedacht hat, "Wie toll, dann kann ich ja demnächst schöne Spucktücher für meinen Zwerg selber nähen..." der wurde schnell eines Besseren belehrt, denn nicht nur für Spucktücher werden sie verwendet. 
Ich bin ja lange eisern geblieben, aber als ich dann diesen Musselin- Stoff im hiesigen Stoffgeschäft gefunden habe und auch noch in diesem tollen mint mit Sternen, habe ich ihn dann doch mitgenommen. 
Für eine schöne Sommerhose sollte er sein - verwendet habe ich einen Schnitt aus der Ottobre kids, der zwar eigentlich für Jerseystoffe ausgelegt ist, aber ich habe mal eine Nummer größer genäht und die Hose passt genau. 
Am Hosensaum wollte ich keine Bündchen, daher habe ich die Beine etwas verlängert und unten Gummibänder eingenäht. 
Das tolle an der Hose ist, das sie aus nur einem Schnittteil besteht und wirklich ratz-fatz genäht ist. 
Bin nur mal gespannt wie strapazierfähig Musselin ist, da unser kleiner Schatz im Moment schon sehr viel unterwegs ist...


 Das Oberteil ist ein Schnitt aus dem Buch: "Nähen mit Jersey- Kinderleicht" von Pauline Dohmen.
Passender könnte auch der Stoff nicht sein, denn so wie die kleinen Käferchen auf dem Shirt ist auch unser Käfer hier im Gras unterwegs ;)
Genießt auch ihr die, endlich schönen, warmen Tage im Garten, am See, im Park, Balkon...?
Lasst es euch gut gehen!
Ich schaue noch mal kurz bei einigen Linkpartys vorbei!
Bis bald,
eure Elke





Verlinkt bei: Freutag, Lillestoff

Mittwoch, 10. Mai 2017

Juna- meine 1. genähte Handtasche!


Schon lange schlummerte in mir der Wunsch eine Handtasche zu nähen.
Aber da mich meist das Aufbügeln von Vlies ziemlich nervt (also generell bügeln ;) ) schreckte ich dann doch jedes Mal davor zurück.
Dabei habe ich sogar zwei Taschen- Schnittmuster- Bücher zu Hause, die wirklich toll sind und ich habe noch nie etwas daraus genäht.
Dann kam vor kurzem von Frau Scheiner der Aufruf zum Probenähen für diese tolle Schultertasche. Ich habe mich sofort in den Schnitt verguckt und mich prompt beworben. Zwischenzeitlich kam noch der Gedanke, ob ich das denn wohl auch in der kurzen Zeit hinbekomme!?
So ganz Taschen- näh- unerfahren bin ich zwar nicht, aber ich muss mich da doch erst mal etwas einarbeiten. Wie ist das mit den Taschenringen? Was gehört wo hin, wie nähe ich das mit dem Schieber, wo muss das Futter dran... usw.
Aber am aller- aller schwierigsten war die Stoff- Zusammenstellung. Da ich zu Hause auf keine Taschenstoffe zurückgreifen kann musste ich alles besorgen. Im hiesigen Stoffladen gefiel mir nichts so richtig.... - also online bestellt. Dann kam auch noch eine falsche Lieferung und ich musste umplanen, was ich wirklich schade fand. Das graue Kunstleder sollte nämlich eigentlich schlammfarbenes Kunstleder sein und ich glaube, das hätte mir wesentlich besser gefallen.



Trotz allem liebe ich meine neue Tasche und bin megastolz auf das Ergebnis. Meine Juna hat zwar etliche Fehlerchen und einiges passt vorne und hinten nicht, aber dafür 100% selfmade ;)
Am Reißverschluss vorne habe ich noch zwei Holzperlen und eine Quaste angebracht- und ganz zufällig hat die Quaste auch genau den Farbton wie der Reißverschluss. Manchmal hat man auch einfach Glück ;)


Die Tasche selber ist schon ziemlich groß. Da passt einiges hinein- als Mama von drei Kindern schon durchaus praktisch!

Während des Probenähens sind so viele schöne und ganz unterschiedliche Taschen entstanden, da lohnt sich ein Blick ----> HIER geht es zu den Probenähergebnissen.
Und HIER findet ihr noch weitere Infos zum Ebook und die Anleitung.

Das Ebook bekommt ihr übrigens HIER bei Dawanda, oder HIER bei Makerist.

Nun schaue ich noch mal mit meiner neuen Tasche bei RUMS vorbei
und wünsche euch einen schönen Tag!
Eure Elke





*Dieser Post enthält Werbung*

Verlinkt bei: RUMS

Donnerstag, 4. Mai 2017

Cardigan von Lillesol & Pelle trifft auf Viskose- Bluse

Nach etlichen, genähten Kleidungsstücken in meinem Kleiderschrank ist mir mal aufgefallen, dass mir grundsätzlich einige Basics zum Kombinieren fehlen. Diese habe ich bisher oft gekauft, aber da ich bei gekaufter Kleidung echt kritisch geworden bin, was die Qualität betrifft, bin ich zur Zeit auch etwas mehr mit Uni- Stoffen beschäftigt ;)
Der neue Cardigan - Schnitt von Lillesol & Pelle wirkt zudem, trotz, dass ich ihn aus einem Sweat genäht habe, richtig schick.
Ein breiter Kragen verläuft über die gesamten Außenkanten des Cardigans, wobei man sich auch noch entscheiden kann, zwischen dieser breiten Variante und einer schmalen. Die Größe des Cardigans bleibt dabei jedoch identisch.
Aber dadurch hat man schon einen höheren Stoffverbrauch als üblich. Ich komme meist mit 1,50m für ein Oberteil aus, hier hat es nicht ganz gereicht, ich glaube 1,60m brauche ich locker dafür, vielleicht war es sogar noch mehr.
Daher konnte ich nicht meinen vorgesehenen Stoff vernähen, was ich aber im Nachhinein gar nicht so schlimm fand - ich glaube dieser hier ist noch viel schöner für den Cardigan.
Der Sweat ist aus 100 % Baumwolle - daher auch nicht dehnbar - empfehlen würde ich aber Stoffe zu vernähen die zumindest minimal dehnbar sind.


Kombiniert habe ich den Cardigan mit einer Viskose- Bluse- ein Schnitt aus der aktuellen Ottobre woman. Für mich wieder mal eine kleine Herausforderung, weil ich Viskose schon recht knifflig bei der Verarbeitung finde. Aber da der Ausschnitt auch noch mit einem Gummiband gerafft wird fallen einige Verarbeitungsfehler nicht weiter auf. Und den Rest erledigt das Bügeleisen ;)


Zudem habe ich gemerkt, wenn man ein wildes Muster verarbeitet fallen bestimmte Ungenauigkeiten auch gar nicht auf.
Ich bin sehr zufrieden mit der Viskose - Bluse und nach so vielen Jersey- Klamotten die in meinem Kleiderschrank schlummern möchte ich endlich mal wieder was anderes!
Ach ja, den Cardigan habe ich übrigens mit einem Knebelverschluss versehen- so kann man ihn, wenn man denn möchte auch schließen.
Da dieser Cardigan richtig schnell zu einem so schönen, schicken Ergebnis führt und eine tolle Passform hat, hat er es in meine Ebook- Tips geschafft. Alle weiteren Tips findet ihr rechts unter den Labels ----->

Wer nun auch gerne einen solch tollen Allrounder im Kleiderschrank haben möchte der findet HIER das Ebook.
Habt einen schönen Tag,
eure Elke



* Dieser Post enthält Werbung *

Verlinkt bei: RUMS